Bioresonanz

Dieses Verfahren beruht auf der Möglichkeit mittels elektrischen und magnetischen Funktionselementen die Ausstrahlung des Patienten zu beurteilen und zu therapieren. Für die Behandlung steht dem Bioresonanzgerät eine ausgiebige Sammlung von Testsätzen und Heilmitteln zur Verfügung. 

Dabei werden Informationen von der Hautoberfläche oder auch vermittels eines Magnetfeldes von tieferen Körpergebieten aufgenommen und nach Maßgabe des Therapeuten verändert an den Patienten zurückgeleitet. Oder es werden Informationen einer arzneilichen Substanz über ein Magnetfeld abgeleitet und dem Patienten an einer spezifischen Region zugeführt.

Das Verfahren kann auch genutzt werden um schädliche Substanzen im Organismus von Mensch und Tier ausfindig zu machen und dieselben durch den sogenannten Resonanzeffekt verstärkt zur Ausscheidung zu befördern. Des weiteren kann damit jedes Organ des Körpers spezifisch angeregt werden oder eine übersteigerte Funktion gemindert werden.

Viele Heilpraktiker wenden diese Therapie an. Es handelt sich hier um Erfahrungswerte, die noch nicht wissenschaftlich anerkannt sind.