Orthomolekulare Medizin

Die orthomolekulare Medizin beinhaltet die hochdosierte Gabe von Vitaminen, Mineralstoffen, Spurenelementen, Aminosäuren und diverse andere als Vitalstoffe bezeichnete Substanzen sowohl zur Vorbeugung als auch zur Behandlung von Erkrankungen. Sie geht davon aus, dass Krankheiten immer zu einem biochemischen Ungleichgewicht im Körper führen, welches durch deren Zuführung ausgeglichen werden kann.   

Dem modernen Menschen ist es nahezu unmöglich den körpereigenen Bedarf an Vitalstoffen allein durch die Nahrung zu decken. Durch die orthomolekulare Medizin kann diese Lücke geschlossen werden.